Grundschule   Diedesheim
  • Vorbemerkungen

    In den Fächern Deutsch und Mathematik werden jeweils vier benotete Lernstandserhebungen durchgeführt. Lernstandserhebungen sind erheblich umfangreicher als die bisherigen Klassenarbeiten und deshalb kann die Durchführung auf mehrere Unterrichtsstunden bzw. Schultage aufgeteilt werden.Der Inhalt der Lernstandserhebungen orientiert sich an den im Bildungsplan festgelegten Kompetenzen. Die Ergebnisse der Lernstandserhebungen bilden die Grundlage für die Zeugnisnoten – ihre Gewichtung wird in den Ausführungen zur Notenbildung in den einzelnen Fächern geregelt.
    Die Lernstandserhebungen sind gleichmäßig über das Schuljahr zu verteilen, Parallelklassen führen sie zur selben Zeit durch. Nach Auswertung der Schülerleistungen sind zeitnah die Eltern über den Lernstand ihres Kindes sowie über die weiteren Fördermaßnahmen zu informieren.
    Um Überlastungen der Schülerinnen und Schüler zu vermeiden, sprechen sich die FachlehrerInnen wegen der Termine ab!
    Die Lernstandserhebungen sind in den Parallelklassen identisch und werden von den parallel unterrichtenden Lehrkräften erstellt. Im Klassenbuch müssen die Lernstandserhebungen besonders kenntlich (rot) gemacht werden.
    In Klasse 1 werden unbenotete Lernstandserhebungen durchgeführt.
    Darüber hinaus können und sollen in pädagogisch sinnvollen Abständen weitere Tests stattfinden, um die individuellen Lernfortschritte zu überprüfen. Die hier festgestellten Leistungen fließen in die Zeugnisnote mit ein. Sollte die Gesamtleistung genau zwischen zwei Noten liegen, bilden die Testergebnisse die maßgebliche Grundlage für die Entscheidung. Insgesamt sind im Fach Deutsch zehn und im Fach Mathematik acht schriftliche Arbeiten vorgeschrieben.

    Anmerkung

    In den Klassenpflegschaften zu Beginn des Schuljahres gehört er zum Pflichtprogramm, Transparenz zur Notenfindung zu schaffen. In den Elterngesprächen kann neben den Ergebnissen der Lernstanderhebungen und den daraus resultierenden Förderplan des einzelnen Kindes ebenfalls bei Bedarf die aktuelle Notenfindung thematisiert werden.
  • Punktetabellen

    30 Punkte 1
    29 Punkte 1-
    28/27 Punkte 1/2
    26 Punkte 2+
    25 / 24 Punkte 2
    23 Punkte 2-
    22/21 Punkte 2/3
    20 Punkte 3+
    19/18 Punkte 3
    17 Punkte 3-
    16/15/14 Punkte 3/4
    13 Punkte 4+
    12/11 Punkte 4
    10 Punkte 4-
    9/8 Punkte 4/5
    7 Punkte 5+
    6/5 Punkte 5
    4 Punkte 5-
    3/2 Punkte 5/6
    1 Punkt 6+
    0 Punkte 6
  • Deutsch

    • Klasse 2

      Schriftlicher Bereich (zählt 2/3)

      Ø 4 verbindliche, benotete Lernstanderhebungen, in denen alle Bereiche des BPs abgedeckt werden. (Schreiben, Rechtschreiben*, Texte planen, schreiben, überarbeiten, Sprachbewusstsein entwickeln)1 Lernstanderhebung muss ein klassisches Diktat enthalten (bis 40 Wörter)**.Ø 1 Buchpräsentation

      Mündlicher Bereich (zählt 1/3)

      Sprechen, Lesen/Umgang mit Texten, Gedichte aufsagen, Textverständnis, Erzählen, Rollenspiele, Präsentieren
      Schriftliche Kurztests sind jederzeit möglich. Diese werden lediglich mit Smileys bewertet.
      Sollte ein Schüler am Ende des Schuljahres genau zwischen zwei Noten stehen, geben diese Kurztests den Ausschlag zur besseren bzw. schlechteren Note.

      *Rechtschreibüberprüfung

      Diktate werden in der Verordnung nicht ausdrücklich genannt. Es können jederzeit andere Quellen zur Überprüfung der Rechtschreibsicherheit eines Schülers herangezogen werden.
    • Klasse 3

      Schriftlicher Bereich (zählt 2/3)

      Ø 4 verbindliche, benotete Lernstanderhebungen, in denen alle Bereiche des BPs abgedeckt werden. (Schreiben, Rechtschreiben*, Texte planen, schreiben, überarbeiten, Sprachbewusstsein entwickeln)
      Jede Lernstanderhebung muss einen Aufsatz enthalten, 1 Lernstanderhebung muss ein klassisches Diktat enthalten, (60-80 Wörter)**
      Ø 1 weiterer Aufsatz

      Mündlicher Bereich (zählt 1/3)

      Sprechen, Lesen/Umgang mit Texten, Gedichte aufsagen, Textverständnis, Erzählen, Rollenspiele, Präsentieren
      Schriftliche Kurztests sind jederzeit möglich. Diese werden lediglich mit Smileys bewertet.
      Sollte ein Schüler am Ende des Schuljahres genau zwischen zwei Noten stehen, geben diese Kurztests den Ausschlag zur besseren bzw. schlechteren Note.

      *Rechtschreibüberprüfung

      Diktate werden in der Verordnung nicht ausdrücklich genannt. Es können jederzeit andere Quellen zur Überprüfung der Rechtschreibsicherheit eines Schülers herangezogen werden.
    • Klasse 4

      Schriftlicher Bereich (zählt 2/3)

      Ø 4 verbindliche, benotete Lernstanderhebungen, in denen alle Bereiche des BPs abgedeckt werden. (Schreiben, Rechtschreiben*, Texte planen, schreiben, überarbeiten, Sprachbewusstsein entwickeln)
      Jede Lernstanderhebung muss einen Aufsatz enthalten, 1 Lernstanderhebung muss ein klassisches Diktat enthalten, (80-110 Wörter)**
      Ø 1 weiterer Aufsatz
      Ø 1 Buchpräsentation

      Mündlicher Bereich (zählt 1/3)

      Sprechen, Lesen/Umgang mit Texten, Gedichte aufsagen, Textverständnis, Erzählen, Rollenspiele, Präsentieren
      Schriftliche Kurztests sind jederzeit möglich. Diese werden lediglich mit Smileys bewertet.
      Sollte ein Schüler am Ende des Schuljahres genau zwischen zwei Noten stehen, geben diese Kurztests den Ausschlag zur besseren bzw. schlechteren Note.

      *Rechtschreibüberprüfung

      Diktate werden in der Verordnung nicht ausdrücklich genannt. Es können jederzeit andere Quellen zur Überprüfung der Rechtschreibsicherheit eines Schülers herangezogen werden.
  • Mathematik

    • Klasse 2

      Schriftlicher Bereich (zählt 2/3)

      6 Lernstandserhebungen + ø Kopfrechentests im 1.Hj + ø Kopfrechentests im 2.Hj:
      • In Mathematik werden über das Schuljahr verteilt 6 Lernstandserhebungen geschrieben. Diese müssen immer mindestens 2 Leitideen beinhalten. Im Laufe des Schuljahrs müssen alle 4 Leitideen (Zahlen und Operationen, Raum und Form, Größen und Messen, Daten, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit) abgedeckt werden.
      • Vorbereitend auf die Lernstandserhebungen sollen Diagnosetests geschrieben werden. Diese werden nur mit Smileys bewertet (es dürfen keine Punkte unter diese Tests geschrieben werden) und dienen der individuellen Rückmeldung.
      • In regelmäßigen Abständen werden Kopfrechentests geschrieben. Diese werden pro Halbjahr wie eine Lernstandserhebung gewertet.

      Mündlicher Bereich (zählt 1/3)

      Im mündlichen Bereich werden die Unterrichtsbeiträge bewertet. Von zentraler Bedeutung sind hier die prozessbezogenen Kompetenzen (Kommunizieren, Argumentieren, Problemlösen, Modellieren und Darstellen)
    • Klasse 3

      Schriftlicher Bereich (zählt 2/3)

      6 Lernstandserhebungen + ø Kopfrechentests im 1.Hj + ø Kopfrechentests im 2.Hj:
      • In Mathematik werden über das Schuljahr verteilt 6 Lernstandserhebungen geschrieben. Diese müssen immer mindestens 2 Leitideen beinhalten. Im Laufe des Schuljahrs müssen alle 4 Leitideen (Zahlen und Operationen, Raum und Form, Größen und Messen, Daten, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit) abgedeckt werden.
      • Vorbereitend auf die Lernstandserhebungen sollen Diagnosetests geschrieben werden. Diese werden nur mit Smileys bewertet (es dürfen keine Punkte unter diese Tests geschrieben werden) und dienen der individuellen Rückmeldung.
      • In regelmäßigen Abständen werden Kopfrechentests geschrieben. Diese werden pro Halbjahr wie eine Lernstandserhebung gewertet.

      Mündlicher Bereich (zählt 1/3)

      Im mündlichen Bereich werden die Unterrichtsbeiträge bewertet. Von zentraler Bedeutung sind hier die prozessbezogenen Kompetenzen (Kommunizieren, Argumentieren, Problemlösen, Modellieren und Darstellen)
    • Klasse 4

      Schriftlicher Bereich (zählt 2/3)

      6 Lernstandserhebungen + ø Kopfrechentests im 1.Hj + ø Kopfrechentests im 2.Hj:
      • In Mathematik werden über das Schuljahr verteilt 6 Lernstandserhebungen geschrieben. Diese müssen immer mindestens 2 Leitideen beinhalten. Im Laufe des Schuljahrs müssen alle 4 Leitideen (Zahlen und Operationen, Raum und Form, Größen und Messen, Daten, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit) abgedeckt werden.
      • Vorbereitend auf die Lernstandserhebungen sollen Diagnosetests geschrieben werden. Diese werden nur mit Smileys bewertet (es dürfen keine Punkte unter diese Tests geschrieben werden) und dienen der individuellen Rückmeldung.
      • In regelmäßigen Abständen werden Kopfrechentests geschrieben. Diese werden pro Halbjahr wie eine Lernstandserhebung gewertet.

      Mündlicher Bereich (zählt 1/3)

      Im mündlichen Bereich werden die Unterrichtsbeiträge bewertet. Von zentraler Bedeutung sind hier die prozessbezogenen Kompetenzen (Kommunizieren, Argumentieren, Problemlösen, Modellieren und Darstellen)

      Mündlicher Bereich (zählt 1/3)

      Qualität der Beiträge im Unterricht, Beiträge in Rechenkonferenzen
  • Mensch, Natur und Kultur Klasse 3 und 4

    Zum Berechnen der Gesamtnote werden die einzelnen Teilnoten in den Fächern nach der ersten Stelle nach dem Komma abgeschnitten und nicht gerundet!
    Für den Teilbereich "soziale Kompetenz" setzen sich alle beteiligten Lehrkräfte zusammen, geben ihre Eindrücke wieder und bestimmen eine gemeinsame Note.

    Sachunterricht (3fach)

    • Schriftlicher Bereich (2fach): mindestens 3 Arbeiten und eine Präsentation
    • Ordner/Heft (1fach): Vollständigkeit, Gestaltung, Sorgfalt
    • Mündlicher Bereich (1fach): Gesprächs- und Diskussionsbeiträge

    Musik (2fach)

    • Schriftlicher Bereich (2fach): mindestens 2 Arbeiten
    • Mündlich/ Ordner (1fach): Qualität der Unterrichtsbeiträge/ Vollständigkeit, Gestaltung, Sorgfalt
    • Praxis (2fach): Instrument, Rhythmus, Stimme

    Kunst/ Werken (2fach)

    • Kunst (2fach)
    • Werken (1fach)

    Soziale Kompetenz (1fach)

  • Religion Klasse 3 und 4

    Schriftlicher Bereich (zählt 1/3)

    1 schriftliche Arbeit pro Halbjahr (auch Lapbook)

    Mündlicher Bereich (zählt 1/3)

    Gesprächs- und Diskussionsbeiträge, kleine Präsentationen

    Heft/Ordner (zählt 1/3)

    Vollständigkeit, Gestaltung, Sorgfalt
  • Englisch Klasse 3 und 4

    Zuhören und verstehen (zählt 2/6):

    Reagieren auf Anweisungen, Wort-/Bildzuordnungen, auf Dinge zeigen, Ausmalen von Bildern, Wiedergeben von Gehörtem, Tests zum Hörverstehen (Show what you know)

    Sprechen (zählt 2/6):

    Nachsprechen/Mitsprechen von Sätzen und Reimen, Aufsagen von Versen und Liedern, Auskunft erteilen, Dialogisches Sprechen (Rollenspiel), (Mit-)Singen

    Lesen (zählt 1/6):

    Lautes Lesen einzelner Wörter, Sätze (Aussprache, Intonation), Erkennen bekannter Wörter und Wendungen, Wort-Bild-Zuordnung, Sinnentnehmendes Lesen

    Methodenkompetenz (zählt 1/6):

    korrektes Abschreiben, Heftführung, Präsentationen, Aufsuchen von Wörtern (z.B. Wörterbuch)
  • Bewegung, Spiel und Sport

    • Klasse 3

      2/5 Schwimmen
      3/5 Sport
      • 1/5 Leichtathletik
      • 1/5 Geräteturnen
      • 1/5 Auseinandersetzung mit Kleingeräten
      • 2/5 Spielen
      Zusätzlich werden die Bereiche Fairness und Mithilfe beim Geräteaufbau bzw. –abbau mit Smileys bewerten. Diese geben dann den Ausschlag, wenn der/die SchülerIn zwischen zwei Noten steht.
    • Klasse 4

      • 1/5 Leichtathletik
      • 1/5 Geräteturnen
      • 1/5 Auseinandersetzung mit Kleingeräten
      • 2/5 Spielen
      Zusätzlich werden die Bereiche Fairness und Mithilfe beim Geräteaufbau bzw. –abbau mit Smileys bewerten. Diese geben dann den Ausschlag, wenn der/die SchülerIn zwischen zwei Noten steht.